Reiseleitung in Südpolen

Reiseleitung in Polen  – praktische Informationen

Umgebung von Krakau 

 Reiseleiter Polen, Reiseleiterin in Polen, Reiseleiter in Südpolen, Reiseleitung in Südpolen, Reiseleitung in Polen

Krakau liegt in Südpolen und ist die Hauptstadt dieser Region.

Es gibt auch eine ideale Ausgangsbasis für ganztätigen Ausflüge in die nahe und entfernte Umgebung.

Südpolen gehört zu den attraktivsten europäischen Gebieten ist günstig:

gute Straßen, gepflegtere Ortschaften, erkennbar wachsender Wohlstand, ansprechende Kleinstädte, teilweise auch außerhalb des Altstadtkerns

Ich begleite Sie sehr gern dorthin als Reiseleiterin, bereite das ganze Programm vor, sorge für die Eintrittskarten, den Transport und die Verpflegung.

 

Salzbergwerk in Wieliczka

  • Dauer: 4 Stunden 
  • Öffnungszeiten des Museums  (7.30  bis 19.30 Uhr von 1. April – 31. Oktober ,  8.00 bis 17.00 Uhr von 1. November – 31. März)
  • Durschnittliche Zeit der Besichtigung beträgt ca. 2,5 Std. und findet immer in Begleitung eines Fremdenführers statt. (Man muss früher die Reservierung machen)
  • Auf der Strecke werden über 20 Kammern besichtigt, darunter die schönste die Hl. – Kinga-Kapelle.
  • Auf der Strecke sind ca. 800 Treppen zu besteigen, schon am Start 380. Es lohnt sich bequeme Schuhe anzuziehen.
  • Die Temperatur liegt unter Tage zwischen 14 und 16°C. Es ist die warme Bekleidung mitzunehmen.
  • Ein Teil der Rout ist rollstuhl-und rollatorfreundlich. Daher ist eine frühzeitige Reservierung empfehlenswert.
  • Fotografieren und Filmen erfordern Genehmigung, die an Kassen zu kaufen ist.

    

Wieliczka_salt_mine

Salzbergwerk in Wielczka

 

Konzentrationslager Auschwitz-Birkenau

  • Dauer: 6 Stunden
  • Die Gruppen müssen das Museum mit dem Fremdenführer besichtigen.
  • Die Besichtigung dauert ca. 3,5 Stunden und umfasst Auschwitz I und Auschwitz II-Birkenau.
  • Die Gruppen über 10 Personen sind verpflichtet Freisprechanlage zu mieten. 
  • Die Führung ist in zwei Varianten möglich: mit einen privaten Stadtführer oder die Führung in der Gruppe bis 30 Personen
  • Preis auf Anfrage

 

 

brama Auschwitz

Auschwitz – Birkenau

 

Tschenstochau – Sanktuarium der Schwarzen Madonna

Vier bis fünf Millionen Pilger besuchen jährlich den heiligsten Ort der polnischen Katholiken, das Paulinerkloster in Tschenstochau.

Seit Jahrhunderten kommen im August mehrere Hunderttausende zu Fuss an diesem Ort, um das gnadenspendende Bild der „Schwarze Madonna”, der Königin Polens, zu sehen.

Manche Pilgergruppen wandern aus entfernten Regionen bis zu zwei Wochen lang, um das Kloster bis zum 15. August, an Maria Himmelfahrt zu erreichen.

An diesem Tag erlebt die polnische Marienfrömmigkeit ihren Höhepunkt.

Aber der „Schwarze Madonna” kann man jeden +Tag in Tschenstochau sehen. Das Gnadenbild der Mutter Gottes ist der wertvollste Schatz von Jasna Góra.

In kurzer Zeit wurde die Jasna Góra zum berühmtesten Wallfahrtsort des Landes, welches bereits zahlreiche andere marianische Heiligtümer besaß.

Das Bild von Jasna Góra wurde von Anfang an als wundertätig bekann und sein Ruhm zog die Pilgerscharen aus dem ganzen Land und dem übrigen Europa an.

  • Dauer: 7 Stunden
  • Öffnungszeiten (9.00 bis 17.00 Uhr von 1.März – 31.Oktober, 9.00 bis 16.00 Uhr von 1.November – 29. Februar)
  • Das Informationszentrum und die Museen sind an folgenden Tagen geschlossen: 1.Januar, Ostern, Fronleichnam, Allerheiligen – und Allerseelenfest (1. und 2. November), Heiligabend und die Feiertage (24. – 26. Dezember).
  • Zusätzlich möchten wir Sie informieren, dass es während der Feierlichkeiten, an bestimmten Feiertagen, sowie bei Ankunft großer Pilgergruppen, bei den Führungen auf Jasna Góra zu Einschänkungen und Verkürzungen kommen kann.
  • Den Besuchern stehen zu Verfügung: die Gnadenkapelle, die Basilika von Jasna Góra, Rittersaal, Schatzkammer, Museum des 600 – jährigen Jubiläums der Gründung von Jasna Góra, Bastion des Hl. Rochus, Arsenal, Klosterturm
  • Die Führung dauert ca. 90 Minuten. Melden Sie sich bitte vor der Führung im Informationszentrum (beim Eingang zur Basilika), wo der/die Fremdenführer/ in auf Sie warten wird.
  • Eine angemessene Kleidung ist auf Jasna Góra wünschenswert (keine zu kurzen Hosen oder Röcke, keine schulterfreie Kleidung)
  • Preis auf Anfrage

 

Czarna Madonna format na stronę

Schwarze Madonna in Tschenstochau

 

Nationalpark – Hohe Tatra und Winterhauptstadt von Polen – Zakopane

  • Dauer: 10 Stunden

Der erste Vorschlag:

  • Chochołów – bis heute blieben dort alte, hölzerne Goralenhütten erhalten, die das charakteristische Aussehen des Dorfes gestalten.
  • Sanktuarium Muttergottes von Fatima
  • Holzkirche und Friedhof am Pęksowy Brzyzek
  • Sprungschanzen
  • Spaziergang entlang der Hauptstraße von Zakopane – Krupówki Straße
  • Sehr bekannte Marktplatz beim Gubałówka – die höchste Bergsiedlung von Zakopane.
  • Auf Gubałówka können wir mit der Zahnradbahn gelangen, oben kann man das Panorama der Tatra ansehen (wenn ein schönes Wetter ist) und Spaziergang zum Butorowy Wierch machen, von dem wir mit dem Sessellift in die Stadt zurückkehren können. Auf dem Gipfel sthen charakteristische Gebäude der Vorkriegszeit.

 Der zweite Vorschlag:

  • Sprungschanzen in Zakopane
  • Jaszczurówka – Holzkapelle des allerheiligsten Herzen Christi, das ist das größte hölzerne Denkmal der Sakralkunst in Zakopane.
  • Das Meerauge – ist der größte in Polen und mit einer maximalen Tiefe von 50,8m der vierttiefste (Berg-)see der Hohen Tatra.
  • Der Weg zum Morskie Oko (Meerauge) dauert 2,5 Std.
  • ca. 14:00 Mittagspause in der Berghütte
  • ca um 15:00 zurück zum Parkplatz aber schon mit der Kutsche ca. 45 Minuten
  • Spaziergang entlang Krupówki Straße
pęksowy

 

Nationalpark – Pieniny Gebirge Floßfahrt durch den Dunajec – Durchbruch

  • Dauer: 10 Stunden
  • Die Floßfahrt inmitten mehreren hundert Meter lang  malerischen und wunder schönen Kalkfelsen dauert von 2 bis 3 Stunden.
  • die Saison beginnt jedes Jahres am 1. April.Innerhalb ganzer Saison gibt es nur zwei Feste, wenn die Flößer die Floßfahrt nicht organisieren. Es geht hier um 8. April – Ostern und 7. Juni – Fronleichnam.
  • Die Floßfahrt auf dem Durchbruch des Dunajec kann man in Sromowce Wyżne (Anfangsanlegestelle) oder in Sromowce Niżne (die Anlegestelle auf der Floßfahrtroute) am Fuß drei Kronen zu beginnen.
  • Es gibt zwei Bestimmungsanlegestelle:

Szczawnica die Länge der Route beträgt 18 km. Die Floßfahrt dauert zirka 2 Stunden 15 Minuten (aus Sromowce Niżne ist zirka 12 km und die Floßfahrt dauert 1 Stunde 45 Minuten).

Krościenko nad Dunajcem die Länge der Route beträgt zirka 23 km und die Floßfahrt dauert zirka 2 Stunden 45 Minuten (aus Sromowce Niżne beträgt zirka 17 km und dauert 2 Stunden 15 Minuten).

splyw_dunajcem_agnieszka

Pieniny Floßfahrt

 

Wadowice – der Geburtsort vom Papst Johannes Paul II 

  • Dauer: 4 Stunden
  • die Fahrt nach Wadowice dauert ca.1,5 Std.
  • Hauptanziehungspunkt von Wadowice ist seit vielen Jahren das Elternhaus von Karol Józef Wojtyła, der hier am 18. Mai 1920 als drittes Kind von Karol Wojtyła und Emilia Wojtyłowa in einer recht bescheiden Wohnung geboren wurde. Er ist in der Stadt aufgewachsen und später zum Papst Johannes Paul II. gewählt wurde.
  • die Führung im Museum von Johannes Paul der Zweite dauert 2 Std.
  • in Wadowice kann man die Basilika am Plac Johannes Paul der Zweite besichtigen.
  • Preis auf Anfrage!

Wadowice

Wadowice

 

 

Nationalpark Ojców Adlerhorste und das Prądnik – Tal 

Kraków – Giebułtów – Prądnik Korzkiewski – Ojców – Grodzisko – Młynnik – Pieskowa Skała

Das Tal des Flusses Prądnik ist der schönste Teil des umliegenden Hochlandes. Der Fluss hat sich eine tiefe Schlucht durch die Kalksteinfelsen gegraben. In Ojców ist auch ein Schloss, etwa 25 Kilometer nordwestlich von Krakau in der Woiwodschaft Kleinpolen. Der Fels, auf dem die Burg stand, begrenzte die Erweiterungsarbeiten auf natürliche Weise. 

  • dauer: 4 bis 5 Std.
  • Nationalpark Ojców Adlerhorste und das Prądnik Tal in der Umgebung von der Stadt Kraków
  • 30 Minuten Fahrt von der Stadt Kraków
  • ein wunderschönes Schloß Pieskowa Skała und schöne Landschaften, man kann auch dort einen Bummel machen.
  • das Tal des Flusses Prądnik ist der schönste Teil des umliegenden Hochlandes.
  • Preis auf Anfrage

pieskowa bez ramki

das Schloß Pieskowa Skała im Tal Prądnika

 

 

Weichselfahrt nach Tyniec mit der Besichtigung der Benediktiner Abtei

Die Benediktinerabtei von Tyniec liegt auf einer felsigen Erhebung hoch über der Weichsel. Die Mönche kamen 1044 nach Krakau und das Kloster ist eines der ältesten polnischen Klöster und eines von drei Benediktinerklöstern in Polen. Die neue Kirche und das Kloster wurden im 15. Jahrhundert erbaut, im 17. und 18.Jahrhundert nahm die Peter-und Paulskirche ihre heutige, frühbarocke Gestalt an. Die großen schwarzen Marmoraltäre, vermutlich Entwürfe von Francesco Placidi, stammen aus dem 18. Jahrhundert. Stanisław Wyspiański fertigte nach dem Klosterbrand 1831 zwei neue Fenster f[r den Chor an und auch das Fenster der Westfassade, das Gott bei der Erschaffung der Erde aus dem Chaos zeigt, stammt von Wyspiański. Jetzt gibt es ca. 100 Mönche im Kloster.

  • Dauer: 4 bis 5 Stunden
  • liegt 10 km westlich von Krakau 
  • Schiffahrt nach Tyniec dauert ca. 1,5 Std.
  • die Führung dauert ca. 40 Minuten im Kloster
  • Preis auf Anfrage!

b174024_polska_malopolska_tyniec

Benediktiner Kloster in Tyniec

 



Możliwość komentowania jest wyłączona.